Infrarotfotografie

ich sehe was, was du nicht siehst…

Praxis mit modifizierten Kameras

Willkommen in der Königsklasse! Mit ir-modifizierten Kameras wird vieles einfacher und vieles auch erst wieder möglich, wurde ja schon erklärt in der voerherigen Kapiteln.

Kompakte

Umgebaute Kompakte sind am Einfachsten zu benutzen, eigentlich wie sonst auch, nur dass jetzt alles infrarot ist. Alles Automatik oder so manuell wie gewünscht, alles geht. Falls der IR-Filter intern eingebaut ist, kann man nicht viel variieren. Wenn ein externen Schraubfilter benutzt wird, kann man verschiedene Stärken ausprobieren, auch mal ohne Filter, also Licht und Infrarot auf einem Bild und sogar wieder durch einen IR-Sperrfilter zu einer normalen Kamera zurückkehren.
Da man hauptsächlich das Monitorbild als Sucher benutzen wird, empfiehlt sich ein Lichtschacht (a.k.a. Monitor Shade) anzubringen um mehr zu sehen, wenn man in der Sonne fotografiert. Manche Kameras haben noch einen optischen Sucher, der natürlich kein Infrarotbild zeigt. Bei der Canon Powershot G3 ist der Adapter, der das Filtergewinde mitbringt, so groß, dass er in das Blickfeld des Suchers ragt, also doppelt nicht zu gebrauchen.

DSLR

Bei DSLRs wirds schon wieder etwas schwieriger, dafür hat man mehr Möglichkeiten. Vieles hängt davon ab, wo der Filter sitzt.

Filter extern

Damit ist der Sucher dunkel und man muß wieder ein Stativ nutzen, um erst das Bild einzurichten und dann den Filter aufzuschrauben und das Bild zu machen. Es sei denn, die Kamera hat LiveView…
Und wenn man verschiedene Objektive nutzen möchte, muß man deren unterschiedliche Filtergewindedurchmesser beachten. Und jedesmal den Filter umschrauben oder mehrere kaufen. Aber man kann verschiedene Filter ausprobieren und sogar wieder durch einen IR-Sperrfilter zu einer normalen Kamera zurückkehren.
Bei einer LiveView-Kamera braucht man den optischen Sucher ja eigentlich gar nicht, aber dazu mehr unter „LiveView“.

Filter intern

Ziemlich bequem. Der Sucher ist frei (nicht in IR aber immerhin) und ungestört vom Sonnenlicht und bei modernen Umbauten funktioniert sogar der schnelle Phasenvergleichsautofokus so, dass das IR-Bild scharf wird!
Objektivwechsel stellen keine Schwierigkeit mehr da, kein Filter- und/oder Adaptergeschraube. Aber man ist auf den Filter beschränkt, der eingebaut wurde. STrengere Filter lassen sich natürlich dennoch aufs Objektiv aufschrauben, mit allen Nachteilen eines externen Filters.

LiveView

Eigentlich macht LiveView eine DSLR zu einer Kompakten, sollte man meinen. Aber der Autofokus ist leider so langsam, weil die Objektive dafür nicht ausgelegt sind. Der AF ist also unbrauchbar, manuell zu fokussieren anhand einer freihändig gehaltenen Kamera mit Display im digitalen Zeitalter (d.h. Fehlfokussierungen sind sichtbarer) ist unmöglich, das geht wieder nur mit Stativ und bei unbewegten Motiven.
Aber es gibt bei vielen Modellen den Quick-AF (oder ähnlich benannt). Da wird der LiveView-Modus kurz beendet, der Spiegel runtergeklappt und der schnelle AF benutzt und dann wieder zum LiveView zurückgekehrt. Klingt lange? Dauert ne knappe Sekunde, der LiveView-AF brauchte 8 Sekunden!!! Das funktioniert aber auch nur, weil es modernen professionellen Umbauern gelingt, den AF so anzupassen, das dieser im schnellen AF trotzdem für IR scharfstellt.
Die Belichtungsautomatik ist in diesem Modus nutzbar und stellt sich richtig auf das IR-Bild ein.

ND-Filter

Wem die lange Belichtungszeit einer unmodifizierten Kamera und die damit einhergehenden Verwischungen fehlen, der kann zu ND (Graufiltern) greifen, die einfach Licht (und IR) schlucken und die Belichtungszeit verlängern. Am besten 1000x, der schafft 10 Blenden.

Polfilter

Oft liest man, dass man Polfilter in der Infrarotfotografie wie gewohnt einsetzen kann.
In der Praxis habe ich aber erlebt, dass das Abdunkeln des Himmels mit dem Polfilter nichts bringt. Infrarot wird sehr gering in der Atmosphäre gestreut, so dass sich eh schon ein dunkler, bisweilen schwarzer Himmel ergibt.

Um Spiegelungen zu reduzieren funktionieren die Polfilter, aber bei Weitem nicht so stark wie gewohnt und bei Verwendung eines IR-Schwarzfilters, der gar kein Licht mehr durchlässt, weniger als mit IR-Filtern, die noch Anteile roten Lichts passieren lassen.

Zwei gekreuzte Polfilter lassen kein Licht mehr passieren aber sehr viel Infrarot, so dass sie als Infrarotfilter genutzt werden können, mit drei dicken „Abers“:
1) Der motivseitige Polfilter sollte linear oder ein umgedrehter zirkularer Polfilter sein und der kameraseitige bei DSLRs ein zirkularer, bei Kompaktkameras ist die Art des Zweiten meist egal.
2) Zwei Polfilter sind teurer als ein Infrarotfilter, der auch noch mehr IR-Strahlung durchlässt. Es lohnt sich also nur, wenn entsprechende Polfilter vorhanden sind.
3) Gekreuzte Polfilter haben auch einen erhöhten Durchlass im blauen Spektralbereich. Bei meiner unmodifizierten IR-unempfindlichen Canon EOS 20D bräuchte ein IR-Bild so ca. 1 Minute, bei 10 Sekunden habe ich aber schon ein schönes blaues Bild. Es funktioniert also nur bei sehr ir-empfindlichen Kameras oder modifizierten Kameras mit internem Klarglas.

Man könnte mal so eine Art „Mischbatterie“ für Licht und Infrarotstrahlung bauen…

Blitzen

Ja, geht wieder, auch im Blitzlicht ist IR und wenn die Belichtungsautomatik über LiveView läuft, bzw. eine Kompakte benutzt wird, sollte sogar E-TTL gehen.
Und dann ist da noch der Dunkelblitz, wo der Blitz mit IR-Folie verkleidet wird und so nur seine IR-Anteile entweichen und er so eigentlich unsichtbar, dunkel ist. Gut für Tieraufnahmen oder im Kino oder so. ich habs nur einmal probiert und der Blitz hat mir eine Schmorstelle in die IR-Folie geblitzt, so viel Licht musste die schlucken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

 
%d Bloggern gefällt das: